EUKI Projekt Information

Kommunales Energiemanagement

Photo: Franziska Berentin / KSA

Hintergrund

Nach Angaben der Europäischen Kommission sind Gebäude in der EU für 40% des Energieverbrauchs und 36% der CO2-Emissionen verantwortlich. Damit kommt dem Gebäudebestand eine Schlüsselfunktion zur Erreichung der Klimaschutzziele der EU zu. Um diese Ziele zu erreichen, sind Aktivitäten auf kommunaler Ebene von großer Bedeutung. Die EU-Gebäudeeffizienz- Richtlinie – (EPBD) konzentriert sich auf öffentliche Gebäude, die als Modell für andere Sektoren und fungieren und dadurch einen Multiplikatoreffekt erzeugen sollen. Die flächendeckende Umsetzung eines systematischen kommunalen Energiemanagements kann somit einen wichtigen Beitrag zur Erschließung bestehender Einsparpotenziale in den Kommunen und zum Aufbau eines nachhaltigen Liegenschaftsmanagements leisten.

Projektdaten

Stand: Februar 2018

Länder: Deutschland, Slowenien, Litauen, Bulgarien

Projektdauer: 10.2017 – 02.2020

Fördersumme: 438.497,67 €

Zielgruppe: Gemeinden

Durchführende Organisation: Klimaschutzagentur Weserbergland gGmbH

Projektpartner:
Sofia Energy Agency – SOFENA
Energy Agency of Podravje – ENERGAP
Kaunas Regional Energy Agency – KREA