EUKI Projekt Information

Paludikultur im Baltikum – Potenziale und Kapazitäten für den Klimaschutz durch produktive Nutzung von wiedervernässten Torfmooren

Quelle: Jan Peters, Michael Succow Foundation

Hintergrund

Die baltischen Länder (Estland, Lettland und Litauen) beherbergen 21.000 km2 Torfmoore, von denen mehr als 50% entwässert oder abgebaut sind. Die drei Länder gehören zu den Top 10 Treibhausgas Emittenten aus entwässerten Mooren (LV 5th, EST 8th, LT 9th). Durch die Wiedervernässung von Torfmooren und die Einführung einer klimafreundlichen Nasslandwirtschaft (Paludikultur) können erhebliche Emissionen vermieden werden. Paludiculture bietet einen doppelten Minderungseffekt durch: 1) Reduzierung landgestützter Emissionen, da die Wiedervernässung die Torfzersetzung stoppt, und 2) die Substitution fossiler Ressourcen durch erneuerbare Biomasse.

Projektdaten

Stand: Februar 2018

Länder: Deutschland, Estland, Lettland, Litauen

Projektdauer: 10.2017-02.2020

Fördersumme: 638.272,13 €

Zielgruppen: Landnutzer (der Moore); Landbesitzer; Verwaltung auf nationaler und regionaler Ebene; Land- und Forstämter in Naturschutz und Landwirtschaft; Ministerien für Umwelt und Landwirtschaft; Vertreter der baltischen Staaten bei der EU in Brüssel

Durchführende Organisation: Michael Succow Foundation (MSF)

Partnerorganisationen:
Estonian Fund for Nature (ELF)
Lithuanian Fund for Nature (LFN)