[relevant_sector]

CLI-MA – Von der Hausverwaltung zum Klimaschutzmanagement

Durchführung von Klimamanagement-Schulungen für Hausverwalter*innen, um die Treibhausgasemissionen von Wohngebäuden in Polen und Lettland zu reduzieren.

Hintergrund

Gebäude sind für 40 Prozent aller Treibhausgasemissionen in der EU verantwortlich. Das liegt vor allem an der großen Zahl alter Gebäude, die den Energieeffizienzstandards nicht entsprechen. Um die in der EU-Gebäuderichtlinie vorgegebenen Ziele zu erreichen, muss die Modernisierungsquote erheblich gesteigert werden. Dennoch werden die national und seitens der EU zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel von den Gebäudeeigentümer*innen in Polen und Lettland nicht voll ausgeschöpft.

Das Logo von Projekt CLI-MA.

Das Logo von Projekt CLI-MA. Foto: © CLI-MA

Projekt

Hausverwalter*innen spielen eine entscheidende Rolle beim Fundraising und der Planung von Modernisierungsmaßnahmen. Deshalb ist das Projekt auf Hausverwalter*innen ausgerichtet und bietet standardisierte Schulungsprogramme an, die auf deutschen Erfahrungen beruhen. Das Hauptaugenmerk der Schulungen liegt auf der Vorbereitung, Finanzierung und Umsetzung von klimafreundlichen Maßnahmen im Hinblick auf den Energie- und Wasserverbrauch in Mehrfamilienhäusern und deren Umgebung. Polnische und lettische Expert*innen bereiten die Workshops vor. Im Rahmen des Projekts werden Pilotschulungen für 20 Kandidat*innen je Land durchgeführt. Damit gewährleistet ist, dass die Projektergebnisse später einem breiten Publikum zur Verfügung stehen, werden verschiedene Medienveranstaltungen, nationale Workshops und ein internationaler Workshop anlässlich der 62. Internationalen Wissenschaftskonferenz der Technischen Universität Riga organisiert.  Das Projekt endet mit einer öffentlichen Abschlussveranstaltung in Deutschland im Rahmen des jährlich stattfindenden Deutschen Verwaltertags.

Projektdaten

Stand: Januar 2021

Länder: Deutschland, Lettland, Polen

Projektdauer: 10/20 - 03/23

Fördersumme: 412.479 €

Zielgruppen: Forschungseinrichtungen, Privatwirtschaft, Zivilgesellschaft

Durchführende Organisation:
Stiftung für Energieeinsparung

Projektpartner:
Initiative Wohnungswirtschaft Osteuropa (IWO) e.V., Technische Universität Riga (RTU IESE)

Ansprechpartner

Frau Prof. Dr. Ineta Geipele

Organisation:

Stiftung für Energieeinsparung

Adresse:
ul. Świętokrzyska 20
00-002 Warszawa
Polen

Email:
biurofpe.org.pl

EUKI

Die Europäische Klimaschutzinitiative (EUKI):

Potsdamer Platz 10,
10117 Berlin – Deutschland
Tel.: +49 (0)30 338424 570
infoeuki.de

Die Europäische Klimaschutzinitiative (EUKI)

Das Projekt ist Teil der Europäischen Klimaschutzinitiative (EUKI). Die EUKI ist ein Finanzierungsinstrument des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). Übergeordnetes Ziel der EUKI ist die Förderung der Zusammenarbeit innerhalb der Europäischen Union (EU) zur Senkung von Treibhausgasemissionen.

Weitere Informationen über EUKI: www.euki.de