Europe’s Economic Recovery – Climate Neutral, Fair and Innovative

Europe’s Economic Recovery – Climate Neutral, Fair and Innovative

Die Corona-Krise bietet drei wichtige Lehren für die Klimapolitik und die wirtschaftliche Erholung Europas. Erstens greifen systemische Schocks – wie die Corona-Pandemie oder der Klimawandel – die Grundlagen moderner Gesellschaften an. Zweitens sind Resilienz, Bereitschaft und Zeit von existenzieller Bedeutung bei der Bewältigung systemischer Krisen. Drittens muss die wirtschaftliche Erholung zum Aufbau effizienter, innovativer und klimaneutraler Volkswirtschaften beitragen. Forderungen, Klimapolitik zu verzögern, ziehen die falschen Lehren aus der aktuellen Krise und untergraben die wirtschaftliche Erholung Europas. Alle Länder, einschließlich der EU, müssen ihre Emissionsminderungen drastisch beschleunigen – kurzfristig bis 2030 und langfristig bis 2050.

Dies sind die wichtigsten Schlussfolgerungen eines gemeinsamen Papiers der Szazadveg Foundation, 300Gospodarka und des Ecologic Instituts. Dieses Papier ist Teil des von der Europäischen Klimaschutzinitiative finanzierten Projekts „Brücken bauen – Netzwerk mit konservativen Gruppen für ehrgeizige Klimaschutzmaßnahmen“. Das Projekt will klimapolitische Gespräche zwischen konservativen und anderen Gruppen aus Ungarn, Polen und Deutschland ermöglichen.

Download PDF

Ein High-Trust-Network für ambitionierten Klimaschutz