Visegrad Electromobility

Visegrád Elektromobilität – Aktuelle Situation, Perspektiven und Herausforderungen (englisch)

Der Verkehrssektor ist für einen Großteil der in der EU emittierten Treibhausgase verantwortlich und der einzige Sektor, in dem die Emissionen in den letzten Jahren zugenommen haben. Ohne eine Verkehrswende werden die EU Klimaziele der Klimaneutralität sowie die Reduktion der CO2-Emissionen um 55% bis 2030 nicht zu erreichen sein, wie das von der Europäischen Kommission veröffentlichte „Fit for 55“-Paket bestätigt. Die Elektrifizierung des Verkehrs, insbesondere von Personenkraftwagen, ist daher ein Schlüsselelement zur Verringerung der Verkehrsemissionen.

Der Bericht von Forum Energii befasst sich mit dem Status quo und den Aussichten für die Entwicklung der Elektromobilität in den Visegrád-Ländern (Polen, Tschechische Republik, Slowakei und Ungarn), den Herausforderungen bei der Umkehrung der aktuellen Emissionstendenzen im Straßenverkehr sowie der Nutzung des vorhandenen Potenzials der sektoralen Zusammenarbeit in den V4-Ländern.

Die Publikation wurde im Rahmen des EUKI-Projekts Int-E-Grid: Förderung der Elektromobilität in Polen und Deutschland veröffentlicht und stellt Strategien und geeignete Maßnahmen, wie die V4-Route, für die Umsetzung effektiver politischer Maßnahmen zur Reduzierung von Emissionen durch E-Mobilität im Verkehr vor.

Download PDF

Visegrad Electromobility – State, perspectives and challenges

Projekt

Int-E-Grid: Förderung der Elektromobilität in Polen und Deutschland