Um die langfristigen Ziele des Pariser Abkommens zu erreichen, müssen die derzeitigen Muster der sozioökonomischen Entwicklung, einschließlich Konsum, Beschäftigung und Infrastruktur, die alle Teile der Gesellschaft, einschließlich der Interessengruppen, betreffen, grundlegend geändert werden. In diesem Beitrag, der im Rahmend es EUKI-Projekts Climate Recon entstand, werden die Organisation und die Strukturen dieser Konsultationsprozesse für Interessengruppen beschrieben und daraus Rückschlüsse gezogen.


Discussion input: Developing policy-relevant narratives underlying long-term climate strategies (Englisch)

Das Pariser Abkommen und die Europäische Union (EU) schreiben ihren Parteien und Mitgliedern vor, langfristige Klimastrategien zu entwickeln. In der Studie, die im Rahmen des Projekts Climate Recon entstand, wird der Rahmen des DDPP-Entwicklungspfads beschrieben, der sich auf die Entwicklung von Narrativen konzentriert, um Politik und Interessengruppen zu informieren und nationale sozioökonomische Entwicklungsziele zu berücksichtigen.

Download PDF (894,08 KB)

CLIMATE RECON 2050 – EU-interner Austausch zur Bewusstseinsbildung und Aufbau von Kapazitäten für langfristige Klimastrategien


One page overview: National Long-Term Climate Strategies in the EU28 (Englisch)

Auf dem ersten Treffen der Policy-Maker-Plattform lancierten die Partner des Projects Climate Recon die Langzeitstrategie für Klimastrategien: ein lebendiges Dokument, das vorhandene Informationen über die laufenden Prozesse der langfristigen Entwicklung der Klimastrategie in den EU-Mitgliedstaaten erfassen soll.

Download PDF (37,62 KB)

CLIMATE RECON 2050 – EU-interner Austausch zur Bewusstseinsbildung und Aufbau von Kapazitäten für langfristige Klimastrategien