InventAir: Bestandsaufnahme zur Energiearmut und Unterstützung der Luftreinhaltung in Osteuropa

Das Projekt befasst sich mit den zahlreichen Auswirkungen von Energiearmut auf Umwelt und Klima und strebt die Entwicklung und Umsetzung von Strategien an, die auf eine Beseitigung der Energiearmut und die Reinhaltung der Luft in Osteuropa gerichtet sind. Langfristig soll das Projekt dazu beitragen, auf lokaler, nationaler und EU-Ebene Politiken und Maßnahmen zu gestalten, mit denen das Problem der Energiearmut und der Luftreinhaltung erfolgreich angegangen werden kann. Zu diesem Zweck ist vorgesehen, die Allgemeinheit für den Zusammenhang zwischen ineffizienten Heizpraktiken, wie sie in einem von Energiearmut geprägten Umfeld zu beobachten sind, und einer ausgeprägten Luftverschmutzung zu sensibilisieren.

Internationales Kooperationsforum „Clean Heat“

Das Projekt wird Unternehmen und internationale Experten verbinden und die besten Erfahrungen aus Europa nutzen. Die Grundannahme des Projekts ist, dass der Modernisierungsplan dazu beitragen soll, dass Polen die Energie- und Klimaziele im Jahr 2030 erreicht und die Luftverschmutzung erheblich reduziert.

Energiewende-Dialog in Südosteuropa

Das Projekt zielt darauf ab, einen Dialog sowie einen Erfahrungsaustausch zu Dekarbonisierungskonzepten und nationalen/regionalen Energiewende-Strategien in SOE zu fördern. Darüber hinaus sollen evidenzbasierte Strategien entwickelt werden, um eine erfolgreiche Energiewende in den beteiligten Staaten sicherzustellen.

Die Energiewende in Mittel- und Osteuropa beschleunigen und von den deutschen Erfahrungen lernen

Dieses Projekt wird die Rolle der Zivilgesellschaft bei der Steigerung der klimapolitischen Ziele in CEE-Ländern, in denen die diese traditionell schwierig umzusetzen war, verstärken. Die Partner werden die Notwendigkeit einer Dekarbonisierung von Wirtschaft und Gesellschaft und dessen Vorteile auf allen Ebenen des politischen Prozesses sichtbarer machen und sich für eine langfristige Lösung des Problems in der Region MOE einzusetzen.

Paludikultur im Baltikum – Potenziale und Kapazitäten für den Klimaschutz durch produktive Nutzung von wiedervernässten Torfmooren

Das Projekt wird die Hindernisse für die Umsetzung einer klimafreundlichen Moorkultur in den baltischen Ländern angehen, indem die Machbarkeit der Nutzung trockengelegter Torfmoore in der Paludikultur nach der Wiederbefeuchtung untersucht wird, um fossile Ressourcen zu ersetzen, z.B. Torfmoose als Gartenbausubstrate oder Schilf als Brennstoff auf neu entwickelten Märkten für Produkte in der EU.

Plattform für klimafreundliche Grundstoffe: Unterstützung des Wandels in Mittel- und Südeuropa

Welche Grundstoffe wir für die Herstellung von Produkten verwenden, ist entscheidend für eine emissionsarme und nachhaltige Wirtschaft. Dieses Projekt der EUKI bringt Stakeholder an einen Tisch.

Hotel in den Alpen

Energiemanagement in Alpenhotels

Die von der Europäischen Klimaschutzinitiative geförderte Konferenz „Energiemanagement in Alpenhotels“ hat Hoteliers in den Alpen dazu ermutigt, Energiemanagementsysteme einzuführen, um auf dieser Grundlage systematisch Energieeinsparungen und Leistungsverbesserungen zu erzielen.