Ambitionierte Energiegesetzgebung zur Minderung des Kohleeinsatzes in privaten Heizanlagen

Das Projekt schärft das Bewusstsein für Luft- und Umweltverschmutzung in Polen. Konkretes Ziel ist die Verbannung von Kohle aus privaten Heizanlagen.

Glühbirne, in der Pflanze wächst

Die Landschaft der Klimafinanzierung: Dialog über Finanzflüsse im Klimaschutz in Mitteleuropa

Der Übergang zu einer kohlenstoffarmen Volkswirtschaft erfordert eine beispiellose Umstellung der Finanzmittelströme zu Gunsten von nachhaltigen Investitionen. Das Projekt zielt darauf ab, eine strategische Sichtweise zu fördern.

Klimapolitik in Mittel- und Osteuropa

Das EUKI-Projekt fördert Klimaschutzmaßnahmen in den Sektoren Geäude und Verkehr. Probleme werden analyisert und Möglichkeiten zur Verbesserung gefunden.

YESclima – Junge Experten für klimafreundliche Schulen in den Mittelmeerländern

Das Ziel des Projekts YESclima besteht darin, junge Energie-Experten in der Durchführung von Energie-Audits in Grundschulen zu schulen und die an dem Projekt beteiligten Kommunen zu beraten. Durch Weiterbildung und die Vermittlung von praktischen Erfahrungen will das Projekt die Arbeitsmarktchancen der jungen Fachkräfte verbessern und gleichzeitig einen Beitrag zur Verringerung der Emissionen aus Heizungs- und Klimaanlagen in öffentlichen Gebäuden leisten.

Klimaschutz durch naturbasierte-Lösungen im städtischen Polen: Die Nutzung von Wissen und Erfahrungen für klimaresiliente Städte (Climate NBS Polska)

Ziel des Projekts ist es, vielfältige Möglichkeiten zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen in polnischen Städten zu schaffen. Dazu werden das Verständnis, die Akzeptanz und die Umsetzung von multifunktionalen naturbasierten Lösungen (NBS) als Klimaschutzmaßnahme bei verschiedenen Interessensgruppen und in zahlreichen Städten Polens gefördert.

Estnische Hauptstadt Tallin vor blauem Himmel

Dialog zu Klimawandel und Energiepolitik in Estland

Das Projekt unterstützt einen Übergang zu einer ökologischen Energiepolitik. Zu diesem Zweck werden der Dialog gefördert und Wege aufgezeigt, wie Estland seine Energieversorgung bis 2030 auf erneuerbare Energien umstellen kann, um bis 2050 klimaneutral zu werden.

Frutti per la Biosfera – Früchte für die Biosphäre

Das Projekt befasst sich mit der wichtigen Rolle der Ernährung für den Klimaschutz. Es wirbt für vegetarische, saisonale, regionale und biologische Nahrungsmittel durch Umweltbildung in der Schule und unterstützt außerdem Bauern bei der lokalen Vermarktung ihrer Produkte.

Solaranlage auf Hausdach

SOL: Solarenergie für Mehrfamilienhäuser in Litauen

Mit dem Projekt soll in Litauen die Nutzung von erneuerbaren Energien in Gebäuden gefördert werden. Dazu wird detailliert analysiert, welches Potenzial für die Nutzung von Solarenergie besteht. Gleichzeitig werden im Rahmen des Projekts Maßnahmen getroffen, um alle wichtigen Stakeholder aus dem litauischen Sektor der erneuerbaren Energien einzubinden.

Wald vor dem Vulkan Ätna auf Sizilien

Boschi per la Biosfera – Wälder für die Biosphäre

Mit „Boschi per la Biosfera“ werden lokale Schulkinder ausgebildet und ermutigt, sich direkt an Aufforstungsbemühungen zu beteiligen. Dieses 6-monatige Projekt erstreckt sich auf 110 Grundschulklassen, insgesamt etwa 2.200 Kinder, rund um den Ätna.

Brücken bauen für den Klimaschutz

Das Projekt zielt auf soziale Innovation (Neubürger, Integration in den Arbeitsmarkt) in Bezug auf Ressourceneffizienz, Kreislaufwirtschaft und Klimaschutz (Energie, Wasser, Abfall) ab, um in einer visionären beruflichen Erstausbildungs- und Ausbildungssituation Fertigkeiten auszubilden und Ausbildungspfade für Flüchtlinge und Migranten aufzuzeigen, die sowohl in Herkunfts- als auch in Zielländern eingesetzt werden können.