Das BEACON-Projekt untersuchte in 21 Fallstudien erfolgreiche nationale Klimapolitiken in der EU und deren Übertragbarkeit auf den deutschen Kontext.

blank


Kurzstudie: Greenhouse Gas Action Plan for Agriculture (UK)

Der Greenhouse Gas Action Plan (GHGAP) für die Landwirtschaft in England wurde 2011 von 14 Organisationen beschlossen, die den englischen Agrarsektor vertreten, damit das britische Emissionsminderungsziel für den gesamten Sektor erreicht werden kann. Der Aktionsplan hat sich als erfolgreich erwiesen, was vor allem auf Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz, moderne Anbaumethoden und die Anwendung bewährter Verfahren zurückzuführen ist. Die Fallstudie des BEACON-Projekts mit Navigant und adelphi untersucht die Übertragbarkeit der Klimapolitikmaßnahme auf den deutschen Kontext.

Download PDF

Bridging European and Local Climate Action (BEACON)

blank


Kurzstudie: Carbon Tax (Schweden)

Die schwedische CO2-Steuer ist seit 1991 das dominierende Instrument der schwedischen Klimapolitik und besteuert Energieemissionen in den Bereichen Verkehr, Gebäude (Heizung), Industrie und Landwirtschaft. Es ist eines der ältesten und stärksten CO2-Preissignale mit der größten Sektorabdeckung der Welt und ein Maßstab für andere europäische Länder. Die Studie des BEACON-Projekts mit Navigant und adelphi untersucht die Übertragbarkeit der Klimapolitikmaßnahme auf den deutschen Kontext.

Download PDF

Bridging European and Local Climate Action (BEACON)

Agrocovenant Netherlands


Kurzstudie: The Agrocovenant (Niederlande)

Der Agrocovenant ist eine freiwillige öffentlich-private Vereinbarung zwischen der niederländischen Regierung und einer Vielzahl von Organisationen des Agrarsektors. Sie legt einen politischen Rahmen für die Verringerung der Emissionen von Energieeffizienz, erneuerbaren Energien und die Reduzierung von Treibhausgasemissionen für bestimmte Agrarsektoren fest. Dazu gehören die Agrarnahrungsmittelindustrie, die Agrarlogistik und eine Reihe von primären Agrarerzeugern. Die Studie des BEACON-Projekts mit Navigant und adelphi untersucht die Übertragbarkeit der Klimapolitikmaßnahme auf den deutschen Kontext.

Download PDF

Bridging European and Local Climate Action (BEACON)

Biomethane Support Policy France


Kurzstudie: Bio-Methane Support Policy (Frankreich)

Die Studie von adelphi und Navigant untersucht die französische Klima- und Agrarpolitik, insbesondere “Le plan Énergie Methanisation Autonomie Azote (EMAA)” (Energie-Methanisierung-Autonomie-Stickstoff-Plan), und bewertet die Übertragbarkeit auf den deutschen Kontext. Zusammen mit einem Paket von unterstützenden Maßnahmen bietet der EMAA einen unterstützenden Rahmen für die Entwicklung der landwirtschaftlichen Methanisierung in Frankreich, nämlich die Produktion von Biogas und Biomethan aus landwirtschaftlichen und anderen Abfällen. Die Politik ermöglicht Investitionszuschüsse für Forschung und Ausrüstung sowie garantierte Preise für Bioenergieprodukte und führt zu Emissionsminderungen direkt im Agrarsektor und in einer Reihe von Teilsektoren, einschließlich Verkehr, Abfall, Strom und Wärme.

Download PDF

Bridging European and Local Climate Action (BEACON)

Aquatic Environment Green Growth Agreement Denmark


Kurzstudie: Action Plans for the Aquatic Environment and Green Growth Agreement (Dänemark)

Dänemark ist seit mehreren Jahrzehnten ein Vorreiter in der Klimapolitik. Auch die Emissionen des Agrarsektors sind in den letzten Jahren deutlich gesunken. Die wichtigsten Politiken der vergangenen Jahrzehnte sind die Aktionspläne für die aquatische Umwelt (APAEs) und später im Jahr 2009 das Abkommen über grünes Wachstum (GGA), das vor allem die Emissionen von Distickstoffmonoxid (N2O) und die Umsetzung der EU-Nitratrichtlinie und der EU-Wasserrahmenrichtlinie betrifft. Die Studie von adelphi und Navigant untersucht die Übertragbarkeit auf den deutschen Kontext.

Download PDF

Bridging European and Local Climate Action (BEACON)