Themen

Die EUKI-Projekte arbeiten zu Bewusstseinsbildung, Energie, Mobilität, Klimapolitik, klimafreundlicher Finanzierung, nachhaltigem Wirtschaften, Gebäudesektor und Kommunen sowie Landwirtschaft, Boden und Wald.

Eine Datenbank trägt Früchte

Das EUKI-Projekt „EU-Mittel zur Klimaneutralität lenken“ sprach 98 Entscheidungsträger*innen und Interessenvertreter*innen in 8 teilnehmenden Ländern Empfehlungen für die klimafreundliche Verwendung von insgesamt 240 Milliarden Euro aus. Durch die Analyse von 58 Best Practices aus 8 Ländern formulierte das Team außerdem politische Empfehlungen, die über 75 Millionen Menschen erreichten.

Diese Analyse des EUKI-Projekts ClimArchiNet fasst die im Laufe des Projekts gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen zusammen und zeigt Probleme und Herausforderungen des nachhaltigen Gebäudesektors in der Slowakischen Republik auf. Ebenfalls werden Empfehlungen und innovative Lösungen vorgestellt, mit welchen das (slowakische) Ziel der Gebäude-Klimaneutralität bis 2050 erreicht werden kann.

blank

Wohin gehen EU-Gelder?

Nachhaltige Finanzierung für die industrielle Dekarbonisierung

Die industrielle Dekarbonisierung in der Tschechischen Republik, Ungarn, Polen und der Slowakei vorantreiben.

Green Deal MOE

Schüler*innen in Niederschlesien durch die Integration von Klimabildung in die Lehrpläne für den Klimaschutz einbinden.

EU-Mittel zur Klimaneutralität lenken

Sicherstellen, dass Partnerschaftsvereinbarungen über EU-Fonds (PAs) und nationale Aufbau- und Resilienzpläne (NRRPs) die erfolgreiche Umsetzung des Europäischen Grünen Deals in Bulgarien, Rumänien, Ungarn, der Slowakei, Slowenien, der Tschechischen Republik, Polen und Lettland fördern.

CLIMASUM

Kohlenstoffarmen Verkehr fördern mit nachhaltigen urbanen Mobilitätsplänen in Städten der Tschechischen Republik, der Slowakei, Bosnien und Herzegowina, Kroatien und Slowenien.

GreenTecLab: Knowledge Pills

Das EUKI-finanzierte Projekt GreenTecLab (GTL) hat 13 Knowledge Pills rund um das Thema grünes Entrepreneurship veröffentlicht, die junge potenzielle Gründer*innen bei ihrer Suche nach grünen Projektideen unterstützen sollen. Bislang wurden 13 Knowledge Pills auf Englisch, Griechisch, Spanisch and Slowakisch veröffentlicht.

In die Pedale treten gegen den Klimawandel

15 Organisationen aus 6 Ländern kamen für das Cyclurban-Projekt zusammen, um den Anteil des Radfahrens im Kampf gegen den Klimawandel zu erhöhen. Estland, Griechenland, Kroatien, Lettland, Polen und die Slowakei erarbeiteten je 5 – 11 nationale und kommunale Politikempfehlungen für eine klimafreundliche Radverkehrspolitik. Alle Empfehlungen wurden von den nationalen Behörden in den Partnerländern angenommen. Das Projekt hat gezeigt, dass die Städte trotz gemeinsamer Elemente in den jeweiligen Strategien die bestehenden Methoden und Maßnahmen auf lokaler Ebene anpassen müssen, um das Radfahren zu einer tragenden Säule der klimafreundlichen Mobilität zu machen.

Diese Studie von Forum Energii analysiert verschiedene Szenarien für die Entwicklung der Elektromobilität und die Auswirkungen ihrer Umsetzung auf die nationalen Verteilungsnetze.