[relevant_sector]

Alpenmoore und Klimaschutz

Mechanismen und Methoden zum Schutz von Moorgebieten in den Alpen entwickeln.

Hintergrund

Moore sind wichtig für den Erhalt der biologischen Vielfalt, den Klimaschutz und die Wasserversorgung. Wie in anderen Regionen werden diese Funktionen der Alpenmoore durch zunehmende Baumaßnahmen, die Änderung und Intensivierung der Landnutzung und den Klimawandel belastet. Um das Klimaschutzpotenzial der Alpenmoore zu nutzen, müssen sich die Alpenländer gemeinsam für deren Schutz einsetzen. Eine uneinheitliche Datenerfassung und ein unzureichender Austausch zwischen den Alpenländern haben ein konzertiertes Vorgehen bisher jedoch behindert.

Wiese und Berge in den Alpen

Blumenwiese vor Bergkulisse in den Alpen; Foto © pixabay

Projekt

Um die Suche nach dieser gemeinsamen Grundlage zu erleichtern, bringt das Projektteam Vertreter*innen aus der Wirtschaft und EU-Mitgliedstaaten zusammen, die hohe Klimaambitionen teilen. Ziel ist es, ein wirtschaftliches und politisches Diskussionsforum darüber zu schaffen, wie sich die Emissionen bis 2030 um 55 Prozent senken lassen. Die Mitglieder der Green Growth Partnership (GGP) wollen jährlich einen Green Growth Summit zum Thema Fit for 55 abhalten, auf dem die Teilnehmer*innen politische Initiativen und Maßnahmen entwickeln und deren Umsetzung im Rahmen konkreter Projekte planen können, um das 2030-Ziel zu erreichen. Webinare mit Vertreter*innen der Mitgliedstaaten, der europäischen Institutionen, Unternehmen und der Zivilgesellschaft bieten darüber hinaus Orientierung bei der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen. Bei all diesen verschiedenen Projektaktivitäten treten die Teilnehmer*innen in einen intensiven Austausch über konkrete politische Empfehlungen und Maßnahmen, die sie anschließend politischen Entscheidungsträger*innen vorstellen und damit einen Beitrag zu den Klimazielen der EU leisten.

Projektdaten

Stand: April 2022

Länder: Europa

Projektdauer: 04/21 - 10/22

Zielgruppen:

Durchführende Organisation:
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

EUKI

Das Projekt ist Teil der Europäischen Klimaschutzinitiative (EUKI). Die EUKI ist ein Finanzierungsinstrument des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK). Übergeordnetes Ziel der EUKI ist die Förderung der Zusammenarbeit innerhalb der Europäischen Union (EU) zur Senkung von Treibhausgasemissionen.

Kontakt

Europäische Klimaschutzinitiative (EUKI)
Potsdamer Platz 10,
10117 Berlin – Deutschland

Tel.: +49 (0)30 338424 570
infoeuki.de