Auswahl einschränken:

Open Book


Fachbeitrag: EU Reform and Climate Policies: Two Birds with One Stone (Englisch)

Zwischen einer reformierten Europäischen Union (EU) und dem Klimaschutz gibt es viele Schnittflächen. Klimapolitik und EU-Zukunft können sich gegenseitig ergänzen. Beispielsweise kann der Klimawandel in Zeiten von Spannungen Brücken zwischen den Mitgliedstaaten bauen. Nils Meyer-Ohlendorf und Sebastian Oberthür vom EUKI-Projekt „Klimapolitik als neues Markenzeichen der EU“ veröffentlichten dazu einen Beitrag in „Instituto Affari Internazionali“.

Download PDF (71,25 KB)

Klimapolitik als neues Markenzeichen der EU


Studie: Methodological framework for mapping energy poverty and assessing its climate impacts (Englisch)

Das vorliegende Dokument adressiert das Querschnittsproblem der schlechten Heizungspraktiken und der erhöhten Luftverschmutzung in städtischen und ländlichen Gebieten der EWG. Die Publikation schafft einen methodischen Rahmen, um Energiearmut und die draus folgenden Konsequenzen für das Klima zu messen.

Download PDF (4,56 MB)

InventAir: Bestandsaufnahme zur Energiearmut und Unterstützung der Luftreinhaltung in Osteuropa


Publikation: Step-by-step development of Woodstove changeout roadmap (Englisch)

Roadmaps für den Austausch von Holzöfen können zu starken politischen Instrumenten für die mittel- und langfristige Energieplanung werden. Sie folgen dem Ziel, Energiearmut zu lindern und schädliche Emissionen der Holz- und Kohleverbrennung zu verringern. Solche Fahrpläne sind eine Grundlage für Holzaustauschprogramme. Diese liefern Informationen und ermutigen die Bürgerinnen und Bürger, alte und ineffiziente Öfen durch moderne, saubere Heizungsanlagen zu ersetzen.

Die vorliegende Publikation erklärt Schritt für Schritt, wie ein solcher Leitplan nach der Methode des InventAir-Projekts erstellt werden kann.

Download PDF (396,79 KB)

InventAir: Bestandsaufnahme zur Energiearmut und Unterstützung der Luftreinhaltung in Osteuropa


Zusammenfassung: Die deutsche Kohlekomission – Vorreiterin für transformativen Klimaschutz?

Das Briefing Paper der E3G analysiert, welche Lehren aus der Arbeit der deutschen Kohlekommission für Transformationsprozesse in anderen Ländern und Branchen gezogen werden können. Der Fokus liegt dabei auf den Ländern Mittel- und Osteuropas. Wichtige Ergebnisse der Analyse sind die Einbeziehung mehrerer Interessengruppen, eine starke regionale Komponente und ein Mandat zur Festlegung mehrerer politischer Optionen. Die Analyse ist Teil eines EUKI-Projekts mit CEE Bankwatch und DUH. Die Ergebnisse wurden in einem englischen Briefingpapier und einer deutschen Zusammenfassung veröffentlicht.

Download PDF (221,24 KB)

Die Energiewende in Mittel- und Osteuropa beschleunigen und von den deutschen Erfahrungen lernen


Briefing Paper: Die deutsche Kohlekomission – Vorreiterin für transformativen Klimaschutz? (Englisch)

Das Briefing Paper der E3G analysiert, welche Lehren aus der Arbeit der deutschen Kohlekommission für Transformationsprozesse in anderen Ländern und Branchen gezogen werden können. Der Fokus liegt dabei auf den Ländern Mittel- und Osteuropas. Wichtige Ergebnisse der Analyse sind die Einbeziehung mehrerer Interessengruppen, eine starke regionale Komponente und ein Mandat zur Festlegung mehrerer politischer Optionen. Die Analyse ist Teil eines EUKI-Projekts mit CEE Bankwatch und DUH. Die Ergebnisse wurden in einem englischen Briefingpapier und einer deutschen Zusammenfassung veröffentlicht.

Deutsche Version (331,21 KB)

Englische Version

Die Energiewende in Mittel- und Osteuropa beschleunigen und von den deutschen Erfahrungen lernen


EUKI-Pressespiegel 1/2019

Die Europäische Klimschutzinitiative (EUKI) erstellt in regelmäßigen Abständen einen Pressespiegel, der die internationale Berichterstattung zur EUKI und den finanzierten Projekten abbildet. Die ausgewählten Artikel kommen aus Zusendungen von Projektdurchführungsorganisationen und eigenen Recherchen. Die aktuelle Ausgabe bildet die Berichterstattung der Monate Januar bis März 2019 ab.

Download PDF (631,02 KB)

Deutsch-Französische Energiewendewoche


Bilanz: Deutsch-Französische Energiewendewoche

Die Deutsch-Französische Energiewendewoche brachte im Januar 2019 mehr als 100 Kommunen, Verbände und Energieagenturen aus Frankreich und Deutschland zusammen. Es fanden 83 Aktionen in 70 Städten statt, um die Öffentlichkeit für die Energiewende zu mobilisieren. Mehr als 5.000 Personen nahmen an den Aktivitäten teil. Beispielsweise wurde ein Klimawandel-Escape-Game, ein Energieberatungsbus und ein grenzüberschreitendes Öko-Festival organisert.

Die Broschüre der Projektdurchführer Energy Cities und dem Klima-Bündnis blickt zurück und präsentiert die Highlights der Energiewendewoche.

Deutsche Version (1,88 MB)

Englische Version

Deutsch-Französische Energiewendewoche

EUKI Jahresbericht


Broschüre: Das Klima schützen, Europa stärken – Die Europäische Klimaschutzinitiative (EUKI) des Bundesumweltministeriums

Die erste Broschüre der Europäischen Klimaschutzinitiative (EUKI) informiert über Ziele und Arbeitsweise der jungen Initiative. Sie erfahren, wie die EUKI Projekte für die Finanzierung auswählt und den Wissensaustausch in der EUKI Academy organisiert. Außerdem können Sie die wichtigsten Meilensteine der Arbeit in den Jahren 2017 und 2018 nachvollziehen.
Im zweiten Teil der Broschüre werden die vielfältigen EUKI-Projekte zu den acht EUKI-Schwerpunktthemen wie beispielsweise Energie, Mobilität oder klimafreundliche Finanzierung vorgestellt. Zu jedem Themengebiet präsentiert die Broschüre einzelne Leuchtturmprojekte und Interviews mit Beteiligten vor Ort.
Am Ende der Broschüre finden Sie Kontaktdaten von allen Projekten und können sich so einen Überblick über die wachsende EUKI Community verschaffen.

Download PDF (11,76 MB)


Studie: Domestic Landscape of Climate Finance: Why Systemic Approach to Climate Finance Matters (Englisch)

Die erforderliche Mobilisierung von Fördermitteln erfordert eine bessere Koordinierung zwischen allen am Übergang zu einem emissionsarmen System beteiligten Akteuren. Ebenso erfordert es eine umfassende Wissensbasis, um die systemische Herausforderung der Finanzierung einer nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung anzugehen. Diese Studie behandelt Fragen der „Klimafinanzierung“ in Polen und deren Relevanz für die Erreichung der Ziele des Pariser Abkommens.

Download PDF (3,14 MB)

Die Landschaft der Klimafinanzierung: Dialog über Finanzflüsse im Klimaschutz in Mitteleuropa


Booklet: Unleashing the Power of Community Renewable Energy

Diese Broschüre richtet sich hauptsächlich an nationale und lokale Energieaktivisten in ganz Europa, kommunale Mitglieder, lokale Umweltgruppen, Mitglieder geplanter oder bestehender Energiegenossenschaften und aktive Bürger.

Ziel ist es, zu erklären, was die neue EU-Gesetzgebung für erneuerbare Energien bedeutet. Anhand von Beispielen aus ganz Europa zeigt die Broschüre, wie die EU-Gesetzgebung dazu beitragen kann, Hindernisse für erneuerbarer Bürger- und Gemeisnchaftsenergie zu beseitigen. Kapitel 2 erläutert die Bestimmungen und neuen Rechte für Gemeinschafts- und Bürgerenergie. In Kapitel 3 werden die Auswirkungen auf die nationalen und lokalen Regierungen dargelegt. Das anschließende Kapitel schlägt praktische Schritte und Ressourcen für Maßnahmen vor.

Deutsche Version (1,93 MB)

Englische Version

Französische Version

Spanische Version

Ungarische Version 

Ausweitung des deutschen Bürgerenergiekonzepts auf weitere Regionen in Europa