Auswahl einschränken:

Our Buildings – Förderung der energetischen Gebäudesanierung in Rumänien und Bulgarien

Im September 2018 hat das Building Performance Institute Europe (BPIE) zusammen mit Energy Cities Romania und EnEffect im Rahmen der Europäischen Klimaschutzinitiative (EUKI) das Projekt „Our Buildings“gestartet. Im Mittelpunkt des neuen Projekts stehen Capacity Building-Maßnahmen und Wissenstransfer zu Gunsten von Kommunen und Zivilgesellschaft, um diese in die Lage zu versetzen, das Konzept der energetischen Gebäudesanierung in kommunale und landesweite Energie- und Klimapläne zu integrieren.

Energiesparen an griechischen Schulen

Im Beisein des Bürgermeisters von Athen fand Ende Oktober das erste öffentliche Event des EUKI-Projekts zu klimafreundlichen Schulen in Griechenland statt. Das Vorhaben unter Schirmherrschaft des griechischen Bildungsministeriums soll in 80 Pilotschulen die Energieeffizienz um mindestens fünf Prozent steigern. Schulgebäude zählen zu den öffentlichen Gebäuden mit dem höchsten Energieverbrauch in Griechenland.

Kohlebergwerk

Just Transition: Bundesumweltministerium fördert Austausch zwischen Kohleregionen in Europa

Das Bundesumweltministerium fördert den Austausch zwischen Kohleregionen in Europa. Über die Europäische Klimaschutzinitiative (EUKI) werden Projekte gefördert, die Netzwerke zu sozial gerechten Übergangsstrategien aufbauen. Dazu gehört auch eine Studie, die der WWF Polen im Rahmen der Weltklimakonferenz in Kattowitz zur Region Schlesien vorstellte.

Trainingskonzept zur Stärkung des Capacity Buildings

Anfang September kamen im slowenischen Maribor Vertreterinnen und Vertreter des Projekts „Municipal Energy Management (MEM)“ zusammen. Bei diesem zweiten Projekt-Meeting diskutierten die Mitglieder des Projektkonsortiums über den ersten Entwurf eines Trainingskonzepts, der im Rahmen des kommunalen Energiemanagements eine Stärkung des Capacity-Buildings vorsieht.

Klimavisionen verwirklichen

Vom 7. bis 9. November fand in Innsbruck (Österreich) die Konferenz „Lassen wir Klimavisionen Wirklichkeit werden!“ statt. Auf der Konferenz kamen lokale Akteure aus sieben Alpenländern zusammen, um Ideen für gemeinsame Klimaschutzmaßnahmen zu diskutieren. Die Initiatoren der Konferenz versprechen sich von der Veranstaltung eine bessere Zusammenarbeit und Vernetzung der Alpenanrainer bei der Planung und Umsetzung von Klimaschutz- und Klimaanpassungsmaßnahmen in den Gebirgsregionen. Zur Stärkung der Kooperation wurde auf der Konferenz die „Alpine Partnerschaft für lokale Klimaaktionen (ALPACA)“ ins Leben gerufen.

Young Professionals sparen Kosten und schützen das Klima

Das Projekt Young Energy Europe verbindet Klimaschutz mit Wirtschaftlichkeit. Junge Mitarbeitende übernehmen die Initiative: Sie messen den Energieverbrauch in ihren Unternehmen und entwickeln Vorschläge zum Energiesparen.

Mit Obst und Gemüse gegen den Klimawandel

Behördenvertreter und 90 Kinder feiern den Start von neuem EUKI-Projekt “Frutti per la Biosfera” zu Umweltbildung, Klimaschutz und Ernährung auf Sizilien.

Interview: Wiedervernässung von Mooren zur Verringerung des THG-Ausstoßes

Martti Mandel leitet das Referat für landwirtschaftliche Umwelt im estnischen Landwirtschaftsministerium und befasst sich mit dem Zusammenhang zwischen Agrar- und Umweltfragen. Vom 24. bis 28. September 2018 nahm er an einer Studienreise zum Thema Paludikultur in der Europäischen Union teil, die von der Michael Succow Foundation (MSF) veranstaltet und im Rahmen der Europäischen Klimaschutzinitiative (EUKI) vom Bundesumweltministerium (BMU) gefördert wurde.

Dorf vor hügeligen Wäldern

Kommunen und Schulen aus sieben europäischen Ländern arbeiten beim Klimaschutz zusammen

Schulen und Kommunen aus Deutschland, Polen, Rumänien und Griechenland haben ihre Klimaschutzpartnerschaften im Rahmend es BEACON-Projekts gestartet.

Deutsch-französische Zusammenarbeit für die Energiewende

Anfang September fand in Paris eine Konferenz zu Regionen statt, die bei der Energiewende in Deutschland und Frankreich Pionierarbeit leisten.