Die Studie schlussfolgert, dass der endgültige rumänische NECP weitere Maßnahmen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen beinhalten muss.

Fit to Succeed? An Assessment of the Hungarian Draft Energy and Climate Plan


Studie: Fit to Succeed? An Assessment of the Hungarian Draft Energy and Climate Plan (Englisch)

Als Teil des Klima- und Energiepakets 2030 der Europäischen Union sind die EU-Mitgliedstaaten verpflichtet, Energie- und Klimastrategien zu entwickeln, um ihre Klima- und Energieziele für 2030 zu planen und darüber zu berichten. In diesem Briefing wird der Entwurf des ungarischen Plans bewertet und ein Gesamturteil gefällt. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass es von größter Bedeutung ist, dass im endgültigen Plan das Engagement für die Klimaziele von 2030 verstärkt wird und alle Beteiligten in einen transparenten Prozess einbezogen werden.

Download PDF

Umsetzung der EU-2030-Ziele und langfristiger Klimaziele in Mittel-, Ost- und Südeuropa mit besonderem Schwerpunkt im Transportsektor

Open Book


Studie: Fit to Succeed? An Assessment of the Spanish Draft Energy and Climate Plan (Englisch)

Als Teil des Klima- und Energiepakets 2030 der Europäischen Union sind die EU-Mitgliedstaaten verpflichtet, Energie- und Klimastrategien zu entwickeln, um ihre Klima- und Energieziele für 2030 zu planen und darüber zu berichten. In diesem Briefing wird der Entwurf des polnischen Plans bewertet und ein Gesamturteil gefällt. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass Spanien die im Planentwurf vorgegebene Richtung fortsetzen und seine Klimaversprechen einlösen sollte.

Download PDF

Umsetzung der EU-2030-Ziele und langfristiger Klimaziele in Mittel-, Ost- und Südeuropa mit besonderem Schwerpunkt im Transportsektor

Fit to Succeed? An Assessment of the Italian Draft Energy and Climate Plan


Studie: Fit to Succeed? An Assessment of the Italian Draft Energy and Climate Plan (Englisch)

Als Teil des Klima- und Energiepakets 2030 der Europäischen Union sind die EU-Mitgliedstaaten verpflichtet, Energie- und Klimastrategien zu entwickeln, um ihre Klima- und Energieziele für 2030 zu planen und darüber zu berichten. Dieses Briefing bewertet den Entwurf des italienischen Plans und fällt ein abschließendes Urteil. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass es von entscheidender Bedeutung ist, im endgültigen Plan Mängel zu beheben und wirksamere Maßnahmen aufzunehmen. Nur so kann Italien das volle Potenzial der Reduzierung der Treibhausgasemissionen ausschöpfen, insbesondere in den Sektoren Verkehr und Landwirtschaft.

Download PDF

Umsetzung der EU-2030-Ziele und langfristiger Klimaziele in Mittel-, Ost- und Südeuropa mit besonderem Schwerpunkt im Transportsektor

Fit to Succeed? An Assessment of the Polish Draft Energy and Climate Plan


Studie: Fit to Succeed? An Assessment of the Polish Draft Energy and Climate Plan (Englisch)

Als Teil des Klima- und Energiepakets 2030 der Europäischen Union sind die EU-Mitgliedstaaten verpflichtet, Energie- und Klimastrategien zu entwickeln, um ihre Klima- und Energieziele für 2030 zu planen und darüber zu berichten. In diesem Briefing wird der Entwurf des polnischen Plans bewertet und ein Gesamturteil gefällt. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass es von größter Bedeutung ist, im endgültigen Plan Mängel zu beheben behebt und wirksamere Maßnahmen zur Förderung der Dekarbonisierung des Verkehrs-, Gebäude- und Agrarsektors vorzusehen.

Download PDF

Umsetzung der EU-2030-Ziele und langfristiger Klimaziele in Mittel-, Ost- und Südeuropa mit besonderem Schwerpunkt im Transportsektor

Titelblatt der Studie zu Emissionsreduzierung im ungarischen Transportsektor


Studie: Emission Reduction Strategies for the Transport Sector in Italy (Englisch)

Der Verkehrssektor ist die größte Quelle von Treibhausgasemissionen in Italien. Im Gegensatz zu anderen Branchen liegen die Emissionen im Verkehrsbereich immer noch knapp über dem Niveau von 1990. Angesichts der Notwendigkeit, Treibhausgasemissionen im Rahmen des Pariser Abkommens und zur Minderung der Folgen von Klimawandel und -erwärmung zu senken, ist rasches Handeln notwendig. 
Ziel dieser Studie ist es, zu zeigen, wie Italien seine Verkehrsemissionen durch ein breites Spektrum europäischer und nationaler Maßnahmen senken kann. Der Bericht konzentriert sich insbesondere auf die Verringerung der Straßenverkehrsemissionen, die unter die Zuständigkeit der Europäischen Klimaverordnung (CAR) fallen.

Download PDF

Umsetzung der EU-2030-Ziele und langfristiger Klimaziele in Mittel-, Ost- und Südeuropa mit besonderem Schwerpunkt im Transportsektor


Report: Aligning EU Investment and Climate Targets (Englisch)

Der EU-Haushalt hat das Potenzial, in allen Sektoren eine positive Triebkraft für die Verringerung der Emissionen zu sein. Der Haushalt kann den Mitgliedstaaten auch dabei helfen, ihre Klimaziele zu erreichen und intelligentere öffentliche Investitionen zu fördern. Diese Zusammenfassung beschreibt, wie der EU-Haushalt den Mitgliedstaaten bei der Verringerung der Emissionen helfen kann.

Download PDF

Umsetzung der EU-2030-Ziele und langfristiger Klimaziele in Mittel-, Ost- und Südeuropa mit besonderem Schwerpunkt im Transportsektor

Titelblatt der Studie zu Emissionsreduzierung im ungarischen Transportsektor


Studie: Emissions Reduction Strategies for the Transport Sector in Hungary (Englisch)

Der Verkehr ist die größte Quelle für Treibhausgasemissionen in Ungarn. Seit 2012 steigen die Verkehrsemissionen in Ungarn; im Zusammenhang mit der Notwendigkeit, bis Mitte des Jahrhunderts im Rahmen des Pariser Abkommens dekarbonisiert zu werden, muss dieser Trend rasch umgekehrt werden.

Ziel dieser Studie ist es, zu zeigen, wie Ungarn seine Verkehrsemissionen durch ein breites Spektrum europäischer und nationaler Maßnahmen senken kann. Der Bericht konzentriert sich insbesondere auf die Verringerung der Emissionen des Straßenverkehrs, die unter die Zuständigkeit der Europäischen Klimaverordnung (CAR) fallen.

Download PDF

Umsetzung der EU-2030-Ziele und langfristiger Klimaziele in Mittel-, Ost- und Südeuropa mit besonderem Schwerpunkt im Transportsektor

Titelblatt der Studie zu Emissionsreduzierung im rumänischen Transportsektor


Studie: Emissions Reduction Strategies for the Transport Sector in Romania (Englisch)

Der Verkehr ist die drittgrößte Quelle für Treibhausgasemissionen in Rumänien. Seit 1990 steigen die Verkehrsemissionen in Rumänien; im Zusammenhang mit der Notwendigkeit, bis Mitte des Jahrhunderts im Rahmen des Pariser Abkommens dekarbonisiert zu werden, muss dieser Trend rasch umgekehrt werden.

Ziel dieses Berichts ist es, zu zeigen, wie Rumänien seine Verkehrsemissionen durch ein breites Spektrum europäischer und nationaler Maßnahmen senken kann. Der Bericht konzentriert sich insbesondere auf die Verringerung der Straßenverkehrsemissionen, die unter die Zuständigkeit der Europäischen Klimaverordnung (CAR) fallen.

Download PDF

Umsetzung der EU-2030-Ziele und langfristiger Klimaziele in Mittel-, Ost- und Südeuropa mit besonderem Schwerpunkt im Transportsektor


Bericht: Emission Reduction Strategies for the Transport Sector in Spain

Der Verkehr ist die größte Quelle für Treibhausgasemissionen in Spanien. Seit 2012 steigen die Verkehrsemissionen in Spanien; im Zusammenhang mit der Notwendigkeit, bis Mitte des Jahrhunderts im Rahmen des Pariser Abkommens dekarbonisiert zu werden, muss dieser Trend rasch umgekehrt werden.

Ziel dieser Studie ist es, zu zeigen, wie Spanien seine Verkehrsemissionen durch ein breites Spektrum europäischer und nationaler Maßnahmen senken kann. Der Bericht konzentriert sich insbesondere auf die Verringerung der Straßenverkehrsemissionen, die unter die Zuständigkeit der Europäischen Klimaverordnung (CAR) fallen.

Englische Version

Spanische Version

Umsetzung der EU-2030-Ziele und langfristiger Klimaziele in Mittel-, Ost- und Südeuropa mit besonderem Schwerpunkt im Transportsektor