Aufbau eines Kompetenzzentrums für erneuerbare Energien und Energieeffizienz in der Region Podlachien

Projektziel ist der Aufbau eines Kompetenzzentrums für erneuerbare Energien und Energieeffizienz in der Projektregion der beiden ostpolnischen Landkreise Białystok und Hajnówka. Langfristig soll das Zentrum dazu beitragen, lokale Kapazitäten für den Ausbau erneuerbarer Energien aufzubauen. Außerdem soll die Energieeffizienz in den strukturschwachen Regionen verbessert und neue Einnahmequellen geschaffen werden.

Inhalte und Maßnahmen

Der deutsche Projektpartner Energievision Frankenwald e. V. berät die polnischen Kommunen zu rechtlichen und organisatorischen Aspekten beim Aufbau des Kompetenzzentrums. Im Rahmen von entsprechenden Seminaren werden die polnischen Projektmitarbeiter für spätere Beratungstätigkeiten durch die Energievision Frankenwald qualifiziert. Hierbei wird auf guten Erfahrungen von etablierten Energieagenturen aus Bayern aufgebaut. Die Projektpartner wollen für das Zentrum einen breiten Unterstützerkreis aus Wirtschaft, Politik und Umweltverbänden gewinnen.

Eine Gruppe von Menschen hört einer Führung durch ein Industriegelände zu.

Studienreise von Kommunalvertretern aus Hajnówka nach Bayern. Foto: Martin Kastner,
Energievision Frankenwald e.V.

Mit dem neuen unabhängigen Beratungszentrum sollen Gemeinden, Unternehmen und der Bevölkerung wirtschaftliche und andere Vorteile durch den Ausbau erneuerbarer Energien und Steigerung der Energieeffizienz vermittelt werden. Darüber hinaus werden die Kommunen dabei unterstützt, Fördergelder für entsprechende Maßnahmen in diesem Bereich zu akquirieren.
Das Pilotprojekt soll als Vorbild für die mögliche Einrichtung weiterer Energieagenturen in der Woiwodschaft Podlachien und in ganz Polen dienen.

Hintergrund

Der Ausbau erneuerbarer Energien wird sich auch in Polen im Wesentlichen auf die ländlichen Regionen konzentrieren. Vor diesem Hintergrund wurde die Idee zum Aufbau eines Beratungszentrums für die ländlich geprägte und strukturschwache Projektregion entwickelt. Durch ein koordinierendes Zentrum soll die Entwicklung dahingehend beeinflusst werden, dass die Wertschöpfung möglichst in der Region verbleibt und die Kommunen, Privatpersonen und lokale Wirtschaft davon profitieren.

Projektdaten

Stand: Juni 2019

Länder: Deutschland, Polen

Projektdauer: 11/18 - 12/20

Fördersumme: 298.675 €

Zielgruppen: Städte und Gemeinden, Unternehmen, Zivilgesellschaft

Durchführende Organisation:
Energievision Frankenwald e.V.

Projekt Webseite: energie-frankenwald.de/

Ansprechpartner

Herr Martin Kastner

Organisation: Energievision Frankenwald e.V.

Email: kastnerenergie-frankenwald.de

EUKI

Die Europäische Klimaschutzinitiative (EUKI):

Potsdamer Platz 10,
10117 Berlin – Deutschland
Tel.: +49 (0)30 338424 570
infoeuki.de

Die Europäische Klimaschutzinitiative (EUKI)

Das Projekt ist Teil des Ideenwettbewerbs der Europäischen Klimaschutzinitiative (EUKI). Die EUKI ist ein Finanzierungsinstrument des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). Der EUKI-Ideenwettbewerb wird von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH umgesetzt. Übergeordnetes Ziel der EUKI ist die Förderung der Zusammenarbeit innerhalb der Europäischen Union (EU) zur Senkung von Treibhausgasemissionen.

Weitere Informationen über EUKI: www.euki.de