Retrofit HUB

Die energetische Sanierung von Gebäuden in Kroatien, Polen und Ungarn fördern.

Energieeffizienz Energiewende und klimaneutrale Gebäude Gebäude

Beitragsbild

Infos zum Projekt

Länder:

Kroatien, Polen, Ungarn

Dauer des Projekts:

09/21 - 01/24

Zielgruppen:

Lokale Regierungen, Privatsektor, Verbände, Öffentlichkeit

Fördersumme:

570.689,34 €

Kontakt

Kontakt:

Ana Šenhold

Durchführende Organisationen:
Partner:
  • Hungary Green Building Council (HuGBC)
  • Polish Green Building Council (PLGBC)

Hintergrund

Mit 38 Prozent der weltweiten CO2-Emissionen trägt der Gebäudesektor in bedeutender Weise zum Klimawandel bei. Aus diesem Grund bergen entsprechende nachhaltige Klimaschutzmaßnahmen ein enormes Potenzial für eine Senkung der Emissionen. Ein großer Teil des alten Gebäudebestands wurde nicht nach Energieeffizienzstandards gebaut, so dass die Nachrüstung von Gebäuden ein vielversprechender Ansatz für die nachhaltige Umgestaltung des Gebäudesektors ist.

Projekt

Im Fokus der Projektmaßnahmen stehen Gebäudeverwaltungen, Hauseigentümer*innen und Mieter*innen, die sich der Option einer energetischen Sanierung bewusst werden und entsprechendes Wissen erwerben sollen. Ein Bottom-up-Ansatz stellt sicher, dass alle Maßnahmen auf ihre tatsächlichen Bedürfnisse ausgerichtet sind. Dazu befragt das Projektteam einzelne Mitglieder der Zielgruppe zu aktuellen Herausforderungen und Prozessen bei der energetischen Sanierung.

Retrofit Hub Kroatien Polen Ungarn Gebäude Gruppenbild Anselm Bareis, 2021
Anselm Bareis, EUKI Advisor besucht das Retrofit Hub Team in Kroatien 2021, Photo: © Anselm Bareis

Die dabei gewonnenen Erkenntnisse fließen in eine Reihe von Schulungen ein, in denen 150 Teilnehmer*innen Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich energieeffizienter Sanierungsverfahren erwerben. 100 Teilnehmer*innen wenden ihre Kenntnisse bei einer Fallstudie zur Sanierung von zwei Gebäuden an. Das Endprodukt des Projekts ist ein Leitfaden für energieeffiziente Sanierungsmaßnahmen.

Die Maßnahmen tragen zu einem besseren Verständnis und zur Förderung von ökologischer Nachhaltigkeit, Klimaschutzmaßnahmen und Nachrüstungsverfahren im Gebäudesektor bei. So fördert das Projekt die nachhaltige Umgestaltung des Sektors in Kroatien, Polen und Ungarn und leistet damit einen wichtigen Beitrag zu den EU-Klimazielen.

Letzte Aktualisierung: Mai 2024

Mehr zu diesem Projekt