Klimaschutz durch naturbasierte-Lösungen im städtischen Polen: Die Nutzung von Wissen und Erfahrungen für klimaresiliente Städte (Climate NBS Polska)

Das Projekt ist abgeschlossen. Ziel des Projekts war es, vielfältige Möglichkeiten zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen in polnischen Städten zu schaffen. Dazu wurden das Verständnis, die Akzeptanz und die Umsetzung von multifunktionalen naturbasierten Lösungen (NBS) als Klimaschutzmaßnahme bei verschiedenen Interessensgruppen und in zahlreichen Städten Polens gefördert.

Energiewende und klimaneutrale Gebäude Gebäude Klimastrategien und -pläne

Beitragsbild

Infos zum Projekt

Länder:

Polen

Dauer des Projekts:

10/18 - 11/20

Zielgruppen:

Lokale Regierungen, Privatsektor, Bildungseinrichtungen

Fördersumme:

106.883,07 €

Kontakt

Kontakt:

Sandra Naumann

Durchführende Organisationen:
Partner:
  • Sendzimir Foundation

Hintergrund

Viele polnische Städte befinden sich in einer Phase intensiver Entwicklung, was den Investitionsdruck auf unbebautes Land erhöht. Eine attraktivere Gestaltung bestehender Frei- und Grünflächen und die Entwicklung neuer multifunktionaler Naturräume und Landschaftselemente durch den Einsatz von NBS würde es den einzelnen Standorten ermöglichen, den Klimawandel einzudämmen, Treibhausgasemissionen zu reduzieren und gleichzeitig gesellschaftliche, wirtschaftliche und ökologische Vorteile zu erhalten. Allerdings sehen sich polnische Städte derzeit mit mehreren Schwierigkeiten bei der Entwicklung und Umsetzung von NBS als kosteneffiziente Klimaschutzmaßnahme konfrontiert, darunter dem Fehlen an einschlägiger Erfahrung und technischem Wissen sowie einem Mangel an geeigneten Politikinstrumenten.

Projekt

Im Vordergrund des Projektes stand die Förderung des Bewusstseins für NBS in Polen als kostengünstige Maßnahme zum Klimaschutz als auch zur Bekämpfung des Klimawandels in den Städten. Darüber hinaus wurden Kapazitäten, Wissen und Fähigkeiten für die Konzeption, technische Planung und Umsetzung von NBS bei Stadtverwaltungen, Gemeindepersonal und Landschaftsplanern aufgebaut. Das Projekt erstellte einen Katalog städtischer NBS, erarbeitete Leitlinien und politische Empfehlungen zur Förderung städtischer NBS und setze ein gezieltes Capacity-Building-Programm für die Zielgruppen des Projekts um (einschließlich eines Online-Kurses, Schulungsveranstaltungen und eines Studienaufenthalts in Deutschland). Zudem hat das Projekt den Aufbau eines polnischen Netzwerks von NBS-Experten unterstützt und eng mit einer Reihe von polnischen Städten zusammengearbeitet, wie beispielsweise Poznań, Krakau, Wroclaw und Warschau.

Ergebnisse

  • Das Projekt hat Spezialisten zu NBS geschult und vernetzt und eine Datenbank etabliert, die für Kommunen zugänglich ist, die Spezialisten für die Umsetzung von NBS Maßnahmen suchen.  
  • Es wurde ein Katalog zu NBS entwickelt und an diverse Zielgruppen versandt und digital zur Verfügung gestellt.  
  • Über 100 polnische Städte haben eine Guideline zu NBS erhalten und über 400 Stakeholder zu NBS geschult. 

Letzte Aktualisierung: Februar 2024

Erfolgsgeschichten

Natürlich klimafreundlich

Auf Einladung des EUKI Projekts „Nature-based Solutions (NBS) Polen“, haben polnische Landschaftsplaner, Ingenieure und Kommunalräte die kreativsten Anwendungen von naturbasierten Lösungen in Berlin besucht. Diese reichen von einem Universitätsgebäude mit natürlicher Klimaanlage bis hin zur Rummelsburger Bucht, Berlins „Sponge City“. Beeindruckt von den Möglichkeiten naturbasierte Lösungen für die Stadtentwicklung zu nutzen, widmeten die polnischen Besucher*innen eine Sitzung der internationalen Konferenz „Blue and Green Infrastructure for Urban Climate Change Mitigation 2020“ der Einführung naturbasierter Lösungen in polnischen Städten.

Mehr zu diesem Projekt