Klimawandel – sehen, fühlen, anpacken

Mit einem mobilen Museum Menschen in Litauen und Lettland für den Klimaschutz begeistern.

Bewusstseinsbildung Klimapolitik

Beitragsbild

Infos zum Projekt

Länder:

Lettland, Litauen

Dauer des Projekts:

09/21 - 12/23

Zielgruppen:

Öffentlichkeit, Medien, Nichtregierungsorganisationen, Bildungseinrichtungen

Fördersumme:

928.614,57 €

Kontakt

Kontakt:

Gediminas Kondrackis

Durchführende Organisationen:
Partner:
  • Latvian Fund for Nature

Hintergrund

Litauen und Lettland brauchen eine ehrgeizigere Klimapolitik, wenn sie das Pariser Abkommen und die EU-Klimaziele erreichen wollen. Junge Menschen haben das Potenzial, zur treibenden Kraft hinter einer solchen Entwicklung zu werden. Dafür müssen sie sich jedoch sowohl der Auswirkungen des Klimawandels als auch ihrer Macht bewusst sein, um etwas zu bewegen. Dieses Potenzial wird in Litauen und Lettland nicht voll ausgeschöpft, unter anderem weil Klimafragen in den Lehrplänen der Schulen bisher keinen Platz gefunden haben.

Exhibition Climate Change – see, feel, change © Archimedes

Projekt

Das Projektteam wendet sich mit einer Ausstellung zum Klimawandel an junge Menschen, aber auch an die breite Öffentlichkeit. Das mobile Museum „Klimawandel – sehen, fühlen, anpacken“ bietet jungen Menschen in 20 Gemeinden Informationen und bestärkt sie darin, sich aktiv am Kampf gegen den Klimawandel zu beteiligen. Auf der multimedialen und interaktiven Ausstellung können die Besucher*innen unter anderem ihren eigenen CO2-Fußabdruck messen und die Auswirkungen einfacher und persönlicher Klimaschutzmaßnahmen berechnen.

Die Ausstellung wird von mehreren PR- und Medienmaßnahmen begleitet. So berichtet der größte baltische Fernsehsender TV3 darüber und es finden Eröffnungsveranstaltungen und runde Tische zum Thema Klima statt. Damit möchte das Projektteam neben der primären Zielgruppe – junge Menschen – auch die breitere Öffentlichkeit in seine Bemühungen einbeziehen und schließlich eine öffentliche Debatte anstoßen und Menschen anregen, sich für eine ehrgeizige Klimapolitik einzusetzen. Darüber hinaus bietet das Projektteam Seminare für Lehrende an und stellt ihnen Unterrichtsmaterial zur Verfügung, damit die Klimathematik zunehmend Eingang in die Lehrpläne der Schulen findet.

Das Projekt zielt darauf ab, der Öffentlichkeit, insbesondere jungen Menschen, Informationen bereitzustellen, und trägt so zu einer breiten öffentlichen Unterstützung für ehrgeizige klimapolitische Maßnahmen und schließlich auch zu deren Umsetzung bei.

Letzte Aktualisierung: Mrz 2024

Erfolgsgeschichten

Sehen, fühlen, anpacken!

Ein rollendes Klimamuseum tourt durch 20 Städte in Litauen und Lettland und animiert die Bevölkerung zu mehr Klimaschutz. Über 30.000 Menschen haben die mobile Ausstellung bereits besucht und über ihren persönlichen Einfluss auf den Klimawandel gelernt. Das innovative EUKI-Projekt wurde 2022 mit dem Baltic Sustainability Award 2022 in der Kategorie Changemaker und 2023 mit dem Internationalen Jugend-Karlspreis ausgezeichnet. Weiter so!

Mehr zu diesem Projekt