Newsmeldung

Drei EUKI Videos feiern Premiere

von Oliver Hölcke, GIZ/EUKI

Was macht die EUKI eigentlich zum Thema Mobilität? Wie werden europäische Kommunen in die Arbeit der EUKI-Projekte eingebunden? Und welche EUKI-Projekte schaffen Bewusstsein für den Klimaschutz, zum Beispiel in Schulen? Auf diese Fragen finden sie in den drei neuen EUKI Videos eine Antwort.

Die EUKI hat drei neue Videos veröffentlicht. Anhand von jeweils zwei Beispielen wird gezeigt, welche Herausforderungen auf europäischer Ebene zu den Themen Mobilität, Bewusstseinsbildung und Kommunen bestehen und welche Lösungsvorschläge die EUKI-Projekte anbieten.

Das Video zu nachhaltiger Mobilität unterstreicht, wie wichtig das Thema für ein klimaneutrales Europa ist. In den letzten Jahrzehnten konnten in diesem Bereich nur wenige Emissionen eingespart werden, daher sind Innovationen und Veränderungen notwendig, die jeden einzelnen Menschen betreffen. Dr Andrzej Ancygier von Climate Analytics erklärt, wie nachhaltige Raum- und Mobilitätsplanung auf lokaler Ebene zum Klimaschutz beiträgt. Er betreut das EUKI Projekt Verbesserung des Rahmenwerks für den Personenverkehr. Daniel Duriš, von der NRO Cyklokoalícia, ist Teil des Projekts Cycleurban+. Er ist mit dem Verleih von Lastenrädern in der slowakischen Hauptstadt Bratislava sehr erfolgreich. Der kostenlose Verleih soll die Bewohner*innen unter anderem sensibilisieren auch beim Einkaufen öfter das Auto stehen zu lassen.



In einem weiteren Video geht es um Bewusstseinsbildung für den Klimaschutz. Die Zuschauenden erfahren, in welchen Bereichen und Regionen (Schulen, Redaktionen, Universitäten, etc.) die EUKI dazu tätig ist. So zeigt Kamelia Georgieva vom National Trust EcoFund (NTEF) bulgarischen Schulkindern mit welchen Mitteln der Energieverbrauch in den Schulen gemessen und gesenkt werden kann. Projektziel ist die dauerhafte Einrichtung eines Ausbildungsprogramms für Lehrer*innen, damit das Thema Klimaschutz in den Lehrplan bulgarischer Schule aufgenommen wird.
Katja Lihtenvalner ist eine slowenische Journalistin, die 2018 ein Stipendium vom EUKI-Projekt Klima- und Energiestipendien für Journalist*innen in Europa erhielt. Die beiden journalistischen Organisationen International Journalists‘ Programme (IJP) und Clean Energy Wire (CLEW) wollen den Teilnehmer*innen einen tiefen und detaillierten Einblick in Themen rund um den Klimaschutz vermitteln. Katja Lihtenvalner erzählt in dem Video von ihren Erfahrungen.



Kommunen spielen eine wichtige Rolle bei der Erreichung der EU-Klimaziele. Das dritte Video zeigt am Beispiel von zwei EUKI-Projekten, was diese für das Klima tun können. Joanna Maćkowiak-Pandera ist Direktorin des Forum Energii in Warschau, eine der wichtigsten Organisationen, die am internationalen Kooperationsforum Clean Heat beteiligt sind, das von der EUKI gefördert wurde. Sie erzählt uns von der Stadt Zywiec, die für ihr ausgezeichnetes Bier bekannt ist, aber auch dafür, dass sie die schlechteste Luftqualität in Europa hat. Glücklicherweise ändern sich die Dinge.
Die Bewohner*innen der Kommune Krk in Nordkroatien haben sich zum Ziel gesetzt, die erste CO2-neutrale und energieautarke Insel in Kroatien zu werden. Projektleiter Vjeran Piršić von der NGO Eko Kvarner berichtet, wie diese ehrgeizige Idee Wirklichkeit wird.

Alle beteiligten Organisationen mit ihren Projekten machen deutlich, was alles möglich ist und auch schon getan wird, um Treibhausgasemissionen in Europa zu senken.


Diese Projekte werden in den Videos vorgestellt:

Verbesserung des Rahmenwerks für den Personenverkehr
Cyclurban+: Mobilitätswandel statt Klimawandel

Einführung des Themas Klimaschutz in den Lehrplan bulgarischer Schulen
Klima- und Energiestipendium für Journalisten aus Mittel- und Osteuropa

Internationales Kooperationsforum „Clean Heat“
Krk auf dem Weg zur CO2- neutralen und energieautarken Insel

Danke für die Unterstützung!

Climate Analytics gGmbH: https://climateanalytics.org/
Cyklokoalícia: https://cyklokoalicia.sk/
Baltic Environmental Forum Germany e.V.: https://www.bef-de.org/
Cyclurban: https://www.cyclurban.eu/
National Trust EcoFund (NTEF): https://ecofund-bg.org/en
Internationale Journalisten-Programme e.V.: https://www.ijp.org/en/
Forum Energii: https://www.forum-energii.eu/en
Eko Kvarner: http://www.ekokvarner.hr/

Beitragende:

Mobilität
Dr Andrzej Ancygier, Climate Analytics
Daniel Duriš, Cyklokoalícia

Bewusstseinsbildung
Kamelia Georgieva, National Trust EcoFund (NTEF)
Katja Lihtenvalner, Journalist

Kommunen
Dr Joanna Maćkowiak-Pandera, Forum Energii
Vjeran Piršić, Eko Kvarner

Die Videos wurden gemeinsam mit Atelier Limo produziert. Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit!